Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Dezember 14, 2015 angezeigt.

The Doors - The Doors

Nach meinen gestrigen Ausflügen in die Gefilde des Metal komme ich heute zu einem für meinen Musikgeschmack fast schon wieder "typischeren" Album, dem ich wohl ähnliche Superlativen wie dem gestrigen Megadeth-Album zusprechen muss: The Doors aus dem Jahr des "Summer of Love" 1967. Doch gar so idealistisch und optimistisch gab sich die Band um Ausnahmesänger Jim Morrison weder hier noch auf den späteren Platten der Band. Und trotzdem - es passt wunderbar in seine Zeit...
Dieses Album als schieres "Album" passiv zu hören, fällt mehr als nur schwer. Die Klangwelten, die Organist und Bassist Ray Manzarek, Gitarrist Robby Krieger, Drummer John Densmore und allen voran natürlich DER grandiose, ob seiner Stimmkraft oder seiner lyrischen Poesie auf ewig unsterbliche Sänger Jim Morrison auf "gerade mal" 40 Minuten Spieldauer entwerfen, sind um vielfaches reifer und einfach besser als der restliche musikalische Output der 1960er-Jahre (damit meine ich dic…