Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar, 2017 angezeigt.

Gezockt #1: R.U.S.E.

Neben Filmen, Büchern und Musik schlummert noch eine vierte mediale Leidenschaft in mir, die ich auf einem anderen Blog (den es leider schon lange nicht mehr gibt) ins Zentrum gerückt habe: die interaktive Welt der Videospiele. Beginnen möchte ich diese Reihe hier mit einer wahren Perle von Echtzeitstrategie, einem Genre, welches ich ansonsten eigentlich ziemlich ignoriere. Doch Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel, Vorhang auf für R.U.S.E.!


Games zum Zweiten Weltkrieg gibt's wie Sand am Meer. Strategiespiele zum Zweiten Weltkrieg gibt's wie Sand am Meer. Echtzeitstrategiespiele zum Zweiten Weltkrieg gibt's wie Sand am Meer. Deswegen hat es R.U.S.E. ursprünglich auch nur wegen des unglaublich günstigen Preises der Konsolenportierung, der zwei Jahre nach Release schon bei weniger als zwei Euro lag, in meine Sammlung geschafft. Dementsprechend niedrig waren auch meine Erwartungen, was das Spiel an sich betraf. Und während die Xbox 360-Version wirklich... nicht gut ist,…

Wolfgang Ambros - Es lebe der Zentralfriedhof

Wer Austropop auf EAV und Opus reduziert, der hat ihn nicht verstanden.

1972 gelingt Wolfgang Ambros mit Da Hofa nebst einigen Kollegen des Dialekt-Gesangs ein Vorstoß in die österreichischen Hitparaden. Wilfrieds Ziwui Ziwui erscheint ebenso wie Alle Menschen san ma zwider von Kurt Sowinetz und natürlich das Debut vom "Woiferl" Ambros: Alles andere zählt net mehr verbindet Folk, Rock und Funk mit dem einmaligen Wiener Dialekt und wird in Österreich zum Geheimtipp. Doch es kommt noch besser: Nach einigen Nebenprojekten (Der Watzmann ruft mit Joesi Prokopetz und Manfred Taucher wird sein erster größerer Erfolg) erscheint Anfang 1975 die Single Zwickt's Mi, die erstmals an der Chartspitze steht. Der Text, der sich auf die für mein schönes Heimatland typische "Packerlwirtschaft", bei der Politiker mit möglichst viel heimlich unterschlagenem Geld in die Pension gehen, und andere Phänomene des österreichischen Alltags bezieht, kam bei den Menschen also sehr gut an -…