Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Mai 25, 2017 angezeigt.

Paul Simon - Graceland

Apartheid ist einer dieser politischen Begriffe, die das 20. Jahrhundert wohl massiv geprägt haben. Die Rassentrennung in Südafrika hatte unter anderem zur Folge, dass gemeinsames Kunstschaffen farbiger und weißer Künstler in Südafrika so gut wie nicht stattfand - geschweige denn die Zusammenarbeit mit einem Künstler aus der westlichen Hemisphäre. Denn verständlicherweise fühlte man sich schnell für kommerzielle Zwecke missbraucht. Eine Platte, die diese Diskussion aufbrachte und ihr sicherlich auch einen wesentlichen Teil ihres Erfolges verdankt, ist Paul Simons Graceland von 1986.

Und dabei ist zu allererst die enorme musikalische Variation des Albums festzuhalten: es ist quasi alles an möglichen, irgendwie populären Stilen in den gesamt 11 Songs vertreten. Der Opener The Boy In The Bubble hat zum Beispiel einen deutlichen Polka-Einschlag, Akkordeon und der 2/4-Takt der Drums lassen einen wirklich glauben, man befinde sich im ehemaligen Böhmen auf irgendeinem Straßenfest. Konträr hi…