Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom September 20, 2017 angezeigt.

Pink Floyd - The Dark Side of the Moon

Zeitgeist is a bitch: auf dem Zenit ihres Erfolges waren Pink Floyd bereits von sich selbst überholt worden.

Zu Anfang ist die Entwicklung dieser Band eine in den Sechzigerjahren vorbildhafte, weil geradezu unerhört seltene gewesen: unter der Führung des LSD-Dauerkonsumenten Syd Barrett widmete man sich dem damals so beliebten Psychedelic Rock, zu dem sich wohl Millionen Hippies auf beiden Seiten des Atlantik diverse Stoffe genehmigt haben. Nach dem Ausscheiden des zunehmend verrückt gewordenen Lockenkopfes, der vorzugsweise über Gnome und das All schrieb, begann langsam ein anderer Wind bei Pink Floyd zu wehen, und spätestens mit dem 1971 erschienenen Meddle war die Band endgültig auf die Progressive-Rock-Schiene geraten, die zu diesem Zeitpunkt bereits fleißig von King Crimson oder Genesis bedient wurde. Und hört man sich eine Komposition wie das 23-minütige Echoes an, so wird ersichtlich, dass Pink Floyd für diese Musikrichtung verdammt viel Potential hatten und womöglich zu den una…