Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom September 23, 2017 angezeigt.

David Bowie - Scary Monsters (...and Super Creeps)

David Bowie war zeit seines Lebens - und insbesondere während der Siebziger Jahre, in denen er künstlerisch auf dem absoluten Zenit war - damit beschäftigt, sich ständig neu zu erfinden. Von Ziggy Stardust angefangen, sollte man ihn bis 1979 noch als Aladdin Sane, Halloween Jack, den Thin White Duke und schließlich als eine Art frühen New Wave-Propheten mit dem Hang zu Industrial und World Music erleben. Und so lautete 1980, vor Veröffentlichung seines vierzehnten Studioalbums, welches den Titel Scary Monsters (and Super Creeps) tragen sollte, die berechtigte Frage: Wer ist Bowie diesmal? Was kann man sich von diesem Typen eigentlich nicht mehr erwarten? Die Antwort ist vor allem eines: laut.

Und das ist nur gut so: mag Diamond Dogs noch so sehr Bowies Protestalbum gewesen sein, eine musikalische Hommage an George Orwell unter dem Motto this ain't rock 'n' roll, this is genocide!, so herrscht auf Scary Monsters deutlicher als jemals davor bei Bowie das Laute, die Aggressio…