Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom März, 2018 angezeigt.

Peter Gabriel IV - Abgründe des Alltags

Auch dieser Post wartet schon seit Langem darauf, geschrieben zu werden: nach dem großartigen dritten Album von 1980 ließ sich Peter Gabriel zwei Jahre Zeit, um mit seinem vierten Longplayer allmählich in die World Music, die sein Tun bis heute beeinflusst, einzutauchen - dabei jedoch stets auf die düsteren Klangwelten der Vorgänger bedacht, was Peter Gabriel IV zu einem wahnsinnig interessanten Dokument des Wandels macht.

Dabei geht es auf dem vierten Soloalbum des Briten viel weniger um Abstraktionen, um gesellschaftliche Randerscheinungen, wie sie etwa in Songs á la Family Snapshot verrtont wurden, vielmehr warten die Texte mit dem Horror und den Abgründen des ganz gewöhnlichen Alltags auf. Am Beginn steht jedoch ein rein sinnlicher, von Zeit und Raum getrennter Erfahrungsschatz im Zentrum: The Rhythm of the Heat berichtet in wilden, paranormalen Klangwelten des Irrsinns von der Trancewirkung afrikanischer Tänze und die dazugedichteten Lyrics überschreiten die Grenze zwischen Dies- …