Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom April 16, 2018 angezeigt.

Blue Velvet (1986)

Die Grenzen zwischen den Bewusstseinsebenen des Menschen, zwischen Alltag und Abgrund, sind fließend. Und was Regielegende David Lynch spätestens mit Twin Peaks auf die Spitze trieb, wird bereits in seinem filmischen Durchbruch Blue Velvet von 1986 zum Spiegel, in dem sich eine ganze Nation, vielleicht die ganze Menschheit wiederfinden und betrachten kann. Ein Film über das Unbewusste, das Animalische, den Abgrund des Lebens in einer scheinbar zivilisierten Welt.


Weiße Zäune, rote Rosen, fröhlich winkende Feuerwehrmänner und strahlender Sonnenschein: Lumberton, North Carolina ist eine typisch amerikanische, spießige Kleinstadt. Dass damit etwas gehörig nicht stimmt, wird dem zynischen Zuschauer ohnehin schon in der allzu idyllischen Eröffnungssequenz klar, in der sich der junge Collegestudent Jeffrey auf den Weg zu seinem Vater, der im Krankenhaus liegt, macht. Der naive, stets gut aufgelegte Jeffrey hat genauso wenig Ahnung von den bevorstehenden Ereignissen wie das Publikum, viellei…