Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom April 18, 2018 angezeigt.

Ash My Love - Money

Money, it's a gas - das wussten schon Pink Floyd, die sich auf dem steten Weg in die jahrzehntelange Selbstverliebtheit Roger Waters' auch über das liebe Geld ausließen. Oktober 2017: der zweite Longplayer der auf der Medienkiste schon des Öfteren besprochenen Ash My Love erscheint, was für viele Fans (und auch für mich) naturgemäß ein Ereignis darstellt. Der Titel, so knapp wie programmatisch: Money. Aus persönlichen Gründen konnte ich mich nie genauer mit der Platte befassen, nun ist es endlich soweit und ich wünsche euch viel Vergnügen in den oft dreckigen, staubtrockenen Soundwelten der Wiener Delta-Rocker.

Es ist doch so: Geld ist eines dieser Konzepte, ohne die die Welt eine gänzlich andere, vielleicht bessere, auf jeden Fall eine vollkommen andere wäre. Etwas, wovon man sich oft erlöst wünscht, aber in den entscheidenen Momenten eben doch mehr als gut gebrauchen kann. Für Gläubige also ein bisschen wie Religion - diesen Bogen spannen Ash My Love gleich auf dem Opener Go…